Gesundes Kinderbett: Das Müssen Eltern wissen

Bereits in der Schwangerschaft richten Sie schon das zukünftige Kinderzimmer für Ihren Nachwuchs ein. Anfangs schläft Ihr Kind sicher noch neben Ihnen im Stubenwagen aber früher oder später stellt sich auch für Sie die Frage, welches Kinderbett Sie für Ihr Kind kaufen werden.

Neben dem optischen Aspekt spielt sicher auch bei Ihnen der gesundheitliche Aspekt eine große Rolle bei der Kaufentscheidung. Ein Bett, in welchem Ihr Kind einen gesunden Schlaf erfährt, sollte oberste Priorität haben. Hierfür eignet sich ein Bett aus Massivholz. Neben dem Material des Bettes sollten auch die Bettdecke sowie das Kissen für einen gemütlichen Schlaf sorgen.

Ein Hochbett für das Kind

HochbettViele Kinder wünschen sich ein Hochbett. Gerade wenn die Kinderzimmer etwas klein geschnitten sind, eignet sich aufgrund des Platzmangels ein Hochbett. Bei einem solchen kann zum Beispiel der Schreibtisch unter dem Bett „verstaut“ werden. Wenn der Platz vorhanden ist, kann sich Ihr Kind unter dem Hochbett auch eine Höhle bauen oder dort den Spielbereich einrichten. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig bei einem Hochbett ist aber, dass Sie dieses der Anweisung entsprechend richtig auf- und zusammenbauen. Auch müssen Sie Ihrem Kind klar machen, dass auf einem solchen Bett nicht getobt werden darf, da sonst Unfälle und Verletzungen geschehen können. Daher ist ein Hochbett auch erst für Kinder ab 6 Jahren zu empfehlen.

Ein gemütliches Bett zum Schlafen

Bett-KindWenn Sie sich für ein normales Bettgestell entscheiden, sollten Sie neben dem Material auch auf die Höhe der Schlafebene achten. Diese sollte leicht erhöht sein. Bei ruhiger Luft verdichten sich Staub und Gase am Fußboden und wenn Sie sich für eine erhöhte Schlafebene entschieden haben, stellt dies für den gesunden Schlaf Ihres Kindes kein Problem dar.

Die richtige Matratze für Ihr Kind

Neben der Qualität des Bettes ist auch die Auswahl des Lattenrostes sowie der richtigen Matratze von großer Wichtigkeit. Der Abstand zwischen Lattenrost und Fußboden sollte mindestens 40 Zentimeter betragen. Der Lattenrost sollte aus elastischen Hölzern bestehen. Die Matratze muss gut verarbeitet sein und muss von unten belüftet werden können. Wenn Sie darüber hinaus noch entsprechende Matratzen- und Kissenbezüge verwenden, steht dem gesunden Schlaf Ihres Kindes nichts mehr im Wege.

Bild: panthermedia.net Ralf Kunze, Alena Ozerova, Dagmar Spona