Günstige Kinderkleidung kaufen

Wer Kinder zuhause hat weiß, dass diese schneller aus den Klamotten herauswachsen, als man neue kaufen kann. Da lohnt es sich oftmals gar nicht, besondere Kleidung aus den Boutiquen zu holen, zumindest nicht bei Kleinkindern. Oft können die Anziehsachen nur wenige Monate getragen werden, so dass es sogar schwierig bzw. unmöglich ist, etwas im Schlussverkauf zu ergattern. Oder man muss etwas zocken und kauft es direkt schon größer. Nur steht man dann auch manchmal dumm da, wenn es hinterher doch nicht passen will.

Was bleiben dann noch für Alternativen, wenn man einigermaßen günstige Kleidung für sein Kind finden will, aber der Schlussverkauf keine Option ist? Die erste Anlaufstelle sollte evtl. das Netz sein, hier hat man zudem den Vorteil, dass viele Händler Sonderaktionen bieten, wie etwa einen OTTO Gutschein oder Versandkostenfreiheit. Zudem können Sie Artikel, die nicht passen, innerhalb von zwei Wochen wieder zurück schicken, ohne eine Begründung anzugeben. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Kind keine Gebrauchsspuren an der Kleidung hinterlassen hat, da der Händler sonst Geld abziehen kann und Sie dann für nichts noch etwas bezahlen müssen.

Bei den Ladengeschäften bieten sich die Buchstabenkombinationen C&A sowie H&M an. Beide Läden bieten im Kindersegment moderate Preise und auch die Qualität weiß soweit zu überzeugen, dass die Anziehsachen auf jeden Fall ein paar Monate halten 😉 Aber Spaß beiseite, Ramschware ist es auf keinen Fall. Bei C&A bekommen sie eher konventionelle und klassische Kindermode, wie sie seit Jahren bekannt ist, wer es etwas ausgefallener mag, kann jedoch bei den Schweden von H&M vorbei schauen, hier gibt es auch für Kinder interessante Kreationen.

©
panthermedia.net
Monkeybusiness Images