Kinderzimmer gestalten: Von Wandfarbe bis Einrichtung

Bereits wenn das Baby unterwegs ist, planen Sie das Kinderzimmer und gestalten es. Wissen Sie, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, können Sie an die Gestaltung gehen, da Sie wissen, welche Farbe Sie verwenden können. Ist das Kind bereits etwas größer, wird es Zeit, das Kinderzimmer zu renovieren. Ein etwas größeres Kind kann schon mitentscheiden, wie es sein Zimmer haben möchte, denn schließlich soll es ich dort gerne aufhalten und sich wohlfühlen.

Richten Sie das Babyzimmer ein

Das Zimmer für das Baby sollte mit freundlichen, hellen Farben gestaltet werden. Für die Wände können Sie Kindertapete verwenden, die Sie mit vielen Motiven erhalten. Nicht immer muss es jedoch Tapete sein, denn es reicht aus, wenn Sie die Wand mit zarten Pastellfarben gestalten. Echte Klassiker sind Wände in Hellblau für Jungen und Rosa für Mädchen, doch ebenso schön und wesentlich neutraler sind Hellgelb oder helles Lind- oder Mintgrün. Die Wände des Babyzimmers können Sie mit Bildern und mit Spielzeug verzieren.

In das Babyzimmer gehört ein Kinderteppich, den Sie passend zur Wandfarbe und mit verschiedenen Motiven, für Jungen und Mädchen, kaufen können. So ein Teppich verfügt über eine antibakterielle Ausstattung und verzeiht so manchen Fleck, da er sich leicht reinigen lässt. Macht Ihr Baby seine ersten Krabbelversuche, so bietet der Teppich dazu einen weichen Untergrund.

In das Babyzimmer gehören robuste und schöne Babymöbel, die Sie in verschiedenen Farben erhalten. Das Babybettchen sollte so konstruiert sein, dass Sie, wenn das Baby bereits laufen kann, ein paar Stäbe am Fußende herausnehmen können. So kann Ihr Kind selbst ins Bettchen steigen und wieder aussteigen.

Das schöne Kinderzimmer

Wird Ihr Kind größer, gestalten Sie das Kinderzimmer um. Die Wandfarbe oder Tapete hat vielleicht im Laufe der Zeit Flecken bekommen, weshalb Sie die Wände neu streichen oder tapezieren sollten. Ihr Kind benötigt neue, größere Möbel. Neben einem größeren Bett können Sie ein Kindersofa und Kindersessel in das Zimmer stellen, dazu wählen Sie einen passenden Tisch aus. Zum Aufbewahren des Spielzeugs gehören Schränke und Regale in das Kinderzimmer. Kinderlampen für die Decke, die Wand und als Stehlampe sind nicht nur schöne Accessoires, sondern absolut notwendig. Kommt Ihr Kind in die Schule, stellen Sie einen Kinderschreibtisch und einen höhenverstellbaren Kinderdrehstuhl ins Zimmer.

Bild: panthermedia.net Marco Kalbe