So wichtig ist Mathematik in der Grundschule

Überall im täglichen Leben begegnet Ihnen Mathematik, ganz egal, ob Sie Mathematiker sind oder im Büro arbeiten oder ob Sie beruflich überhaupt nichts mit Mathematik zu tun haben. Im Laden an der Kasse, bei der Finanzplanung für wichtige Anschaffungen und sogar in der Küche, beim Abwiegen von Zutaten für das Essen, kommen Sie mit Mathematik in Berührung. Daher ist es wichtig, dass den Kindern bereits frühzeitig Kenntnisse in Mathematik vermittelt werden.

Mathematik in der Grundschule

Mathematik wird nicht erst in der Grundschule vermittelt, denn bereits in der Vorschule werden den Kindern erste Kenntnisse in der Mathematik beigebracht. Schon im Vorschulalter lernen Kinder zählen, sie lernen, zwischen unterschiedlichen Mengen und Größen zu unterscheiden, was in spielerischer Form geschieht.

Grundrechenarten

In der Grundschule sollen die Grundrechenarten vermittelt werden

Nicht alle Kinder haben Freude an der Mathematik, viele tun sich damit schwer. In der Grundschule, in der ersten Klasse, bekommen Kinder Einblicke in die vier Grundrechenoperationen, sie lernen, Zahlen zu vergleichen. In den späteren Klassen wird der Bereich der Zahlen, in dem Kinder rechnen, immer erweitert, so können sie in der vierten Klasse durchaus bereits mit großen Zahlen im Millionenbereich rechnen.

Mathematik in der Grundschule ist ein Hauptfach, bereits in der ersten Klasse stehen viele Wochenstunden in Mathematik auf dem Stundenplan. Für den künftigen Beruf und für das tägliche Leben ist Mathematik eine der wichtigsten Grundlagen, in der Schule kommt sie in vielen verschiedenen Fächern, vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Physik und Chemie, zum Tragen.

Die wichtigste Grundlage ist das kleine Einmaleins, das den Schülern in der zweiten Klasse vermittelt wird. Es ist für einfache mathematische Überlegungen unerlässlich, nur wer das kleine Einmaleins beherrscht, ist in der Lage, komplexere mathematische Aufgaben zu lösen.

Hilfe bei Schwierigkeiten in Mathe

Lehrer finden für den Unterricht und für die Hausaufgaben unter www.buhv.de/grundschule/arbeitsblaetter-Bausteine-Grundschule.html viele Anregungen, ebenso finden Eltern dort verschiedene Übungen, um Kindern mit Schwierigkeiten in Mathe zu helfen. Stellen Sie fest, dass Ihr Kind Schwierigkeiten im Matheunterricht hat, so können Sie an Nachhilfeunterricht denken, denn die Anforderungen werden immer höher.

Besorgt sein sollten Sie, wenn Ihr Kind die einfachsten Aufgaben und die Grundrechenoperationen überhaupt nichts beherrscht und wenn es keine Unterschiede zwischen Mengen erkennen kann. Ihr Kind könnte von der Dyskalkulie betroffen sein, vor allem, wenn es in anderen Schulfächern überhaupt keine Schwierigkeiten hat.

Bild: panthermedia.net Meseritsch Herby, Marc Dietrich