Spielplatz oder Spielplatzgeräte im heimischen Garten?

Bewegung ist für Kinder ein Grundbedürfnis, das es gilt, auszuleben. In ländlichen Gegenden bietet die Umgebung den Kindern genügend klassische Natur- und Bewegungsräume, um sich frei zu entfalten, während in der dicht besiedelten Stadt das Angebot eher dürftig ist.

Allerdings verfügt nahezu jedes Dorf und jede Stadt über einen oder mehrere Spielplätze. Die Beschaffenheit der Spielplatzgeräte ist jedoch in vielen Fällen mangelhaft. Ob aufgrund mangelnder Wartung oder zerstörerischen Vandalismus – manche Spielplatzgeräte auf öffentlichen Spielplätzen befinden sich in einen verheerenden Zustand und bergen nicht selten ein großes Verletzungsrisiko. Zum Glück gibt es aber auch Spielplätze, die den Kindern ein wahres Abenteuerland offenbaren und deren Outdoorspielzeug und Spielplatzgeräte einwandfrei funktionieren und regelmäßig kontrolliert werden. An solchen Orten können Kinder ungetrübt ihre Freizeit verbringen und sich frei bewegen. Zudem stehen sie nicht ständig unter der Beobachtung der Eltern, was sich vor allem bei überhüteten Kindern vorteilhaft auswirkt.

Trotzdem ist das Aufstellen von verschiedensten Spielgeräten auf dem eigenen Grundstück für viele Familien die bessere Alternative. Vor allem wenn die Eltern berufstätig sind oder der Weg zum nächsten Spielplatz sehr weit oder für das Kind allein zu gefährlich ist, sind das Spielhaus Holz, das Baumhaus oder das Trampolin mit Sicherheitsnetz nützliche Geräte, um den Nachwuchs nach draußen zu locken. Natürlich hat man hier nicht immer die Möglichkeit, mengenmäßig so viele Spielplatzgeräte aufzustellen, wie auf einem Spielplatz. Dafür ist man auf der sicheren Seite, was den mängelfreien Zustand der Geräte angeht und kann den Nachwuchs auch zu Hause genügend Spielraum geben. Im Idealfall hat das Kind die Wahl zwischen einem nahe gelegenen und gut ausgebauten Spielplatz und den abwechslungsreichen Geräten wie Trampolin oder Baumhaus daheim.