Wie lernen Kleinkinder mit Besteck zu essen?

Ab dem sechsten Monat füttern Eltern ihre Babys mit Brei als zusätzliche Nahrung zur nährstoffreichen Muttermilch. Aber bis das Kind selber mit Besteck am Tisch isst, ist es noch ein weiter Weg. Sobald Sie abgestillt haben, lernt das Kleinkind Schritt für Schritt die Mahlzeiten selbst zu essen und den richtigen Umgang mit dem Besteck. Aber was für ältere Kinder normal ist, erfordert bei Kleinkindern viel Übung und vor allem Zeit.

Lernen durch Nachahmung

Kleine Kinder orientieren sich an dem Verhalten der Eltern. Daher ist es wichtig, dass die Familie ihnen die Essgewohnheiten vorlebt. Dies geschieht, indem Sie die Mahlzeiten gemeinsam einnehmen. Hierzu setzen Sie den Nachwuchs in einen mitwachsenden Kinderhochstuhl und geben ihm kindgerechte Besteck, das in der Regel aus Kunststoff besteht und abgerundete Kanten hat. Dabei sollten Sie ebenso auf eine gesunde Körperhaltung achten. Denn richtiges Sitzen beugt Haltungsschäden vor. Bis es den Umgang mit dem Besteck beherrscht, brauchen die Eltern viel Geduld. Zwar kennt das Kind Teller und Besteck bereits vom Füttern, doch werden Sie ihm in der Anfangszeit helfen müssen.

Eine angenehme Atmosphäre erleichtert das Essen

Wenn das Kleinkind lernt, selber mit Besteck zu essen, ist eine ungestörte Atmosphäre wichtig, in der weder Fernseher noch Radio das Kind ablenken. Außerdem brauchen Kinder einen festen Tagesablauf, so dass Sie die Mahlzeiten zu festen Zeiten gemeinsam einnehmen sollten. Zu diesen Zeiten setzen Sie sich mit dem Kind in das Esszimmer aus Naturholz und nehmen die Mahlzeit in Ruhe ein. Damit es richtiges Essen lernt, braucht es Anweisungen und sinnvolle Begründungen, warum es beispielsweise Gabel oder Löffel so halten soll. Allerdings ist es kontraproduktiv, wenn Sie das Kind zwingen, den Teller leer zu essen, wenn es satt ist. Bereits Kleinkinder erkennen ihr Sättigungsgefühl und teilen Ihnen dies auch mit.

Spielerisch Tischmanieren lernen

Im Laufe der Mahlzeiten lernen Kleinkinder die wichtigsten Tischmanieren, zusätzlich fördern Sie gutes Benehmen, indem sie zum Beispiel beim Decken oder Abräumen des Tisches helfen. Ebenso sollten Sie ihm „Bitte“ und „Danke“ am Tisch beibringen. Hat das Kind eine Spielküche, werden Sie bald feststellen, dass es diese Benimmregeln spielerisch nachahmen wird.

Bild: panthermedia.net Dana Bartekoske